Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

STJ | Kinderturnen

Kinderturnen ist „die“ motorische Grundlagenausbildung für Kinder!

Wie keine andere Sportart fördert es vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundfertigkeiten und -fähigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Schwingen, Hangeln, Rollen und Drehen um alle Körperachsen. Dabei orientiert sich Kinderturnen an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder. Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen, zu kooperieren und vieles mehr.

Der Saarländische Turnerbund (STB) und die Saarländische Turnerjugend (STJ) sind die allererste Adresse für das Kinderturnen. In nahezu allen Mitgliedsvereinen des Verbandes finden regelmäßig vielseitige Kinderturnstunden statt. Die Betreuung liegt in den Händen von qualifizierten Übungsleitern. Hier wird dem Nachwuchs sportartenübergreifender Grundlagensport für alle Sportarten vermittelt.


Bereiche des Kinderturnens im STB

  • Babys in Bewegung: ab 3 Monate bis 12 Monate mit Eltern
  • Eltern-Kind-Turnen: Kinder von 1 bis 4 Jahre mit Eltern
  • Kleinkinderturnen: Kinder von 4 bis 6 Jahre
  • Kinderturnen im Grundschulalter: Kinder ab 6 Jahre
     

 

Kinderturnen im Turnverein - Sportliche Laufbahn der Turnkinder

Die sportliche Karriere von Kindern im Turnverein startet mit Babys in Bewegung. Babys im Alter von 3 bis 12 Monate erleben hier in vertrauensvoller Begleitung der Eltern oder Großeltern behutsam ihre erste Übungsstunde. Mit Kinderliedern, Finger– und Schaukelspielen sowie dem Einsatz von soften Spielsachen wie Bällen und Tüchern werden die kleinsten Turnkinder gefördert.
Nach dieser ersten Turnverein-Erfahrung geht es weiter im Eltern-Kind-Turnen. Hier werden bis zum einem Alter von 4 Jahren Motorik, Gleichgewichtssinn, der Spaß am Klettern und die Bewegung der Kinder bis 4 Jahre allgemein gefördert. Unterstützt von einer Vertrauensperson wird mit Bewegungsparcours aus Kasten, Bänken, Trampolinen, Tunneln oder Ringen sowie mit verschiedenen Spielen geübt.
Anschließend erobern die Kinder im Kleinkinderturnen erstmals alleine die Turnhalle. Im Alter von 4 bis 6 Jahren erleben sie Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften. Diese setzten motivierende Bewegungsreize mit dem Ziel, die Alltagsmotorik und das Bewegungsrepertoire zu verbessern. Gleichzeitig lernen die Kinder, vielseitige Entscheidungsmöglichkeiten zu meistern.
Im Alter von 6 bis 12 Jahren werden diese Bewegungserfahrungen im Kinderturnen vertieft und durch das Erlernen von Grundelementen des Turnens erweitert. Auch die Koordination sowie die Fein- und Grobmotorik werden mit Spielen und Übungen mit verschiedenen Handgeräten (z.B. Bälle, Tücher, Kegel…) erweitert.

Durch das Kinderturnen motorisch und koordinativ ausgebildet, beherrschen die Kinder das Bewegungs-ABC. Nun können sie in die weite Welt des Sports eintauchen und sich in allen Sportarten weiterentwickeln