Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

Sportarten | Wandern

Wandern gehört zum Turnen fast schon wie der Turnschuh und die Turngeräte. Denn Wandern ist eines der  traditionellen Angebote der DTB-Vereine. Solch eine "aktive, landschaftsorientierte Erholungsform zu Fuß", wie das der Sportwissenschaftler beschreiben würde, hat nicht bloß das Überwinden einer Wegstrecke von einem Punkt zum anderen als Ziel, sondern zeichnet sich durch ihren Erholungs- und Freizeitwert aus. Das Besondere daran: Im Verein kommt die Geselligkeit dazu! Spazieren und müßiggehen kann man allein, Wandern macht jedoch mehr Spaß in der Gruppe. Wandern kann man in jedem Lebensalter betreiben. Als Gesundheitssport stärkt Wandern vor allem das Herz-Kreislauf-System und die Atmung. Wandern wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und tut der Seele einfach gut.
Das ganze Jahr über organisieren Vereine und Turngaue vielfältige Wandertermine. Jährlicher Höhepunkt ist der an Christi Himmelfahrt der Turnfahrtentag oder auch Goetzwanderung genannt. 


Hintergrund
Das Wandern ist des Turners Lust: Turnfahrtentag an Christi Himmelfahrt
Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt findet der traditionelle Wandertag aller im Deutschen Turner-Bund organisierten Turner statt: der Turnfahrtentag, auch als Goetzwanderung bekannt. Der Namensgeber, Ferdinand Goetz (1826 - 1915), war Mitbegründer der Deutschen Turnerschaft (DT) und deren Vorsitzender von 1895 bis 1915. Er trat vor allem für die Spielbewegung innerhalb der DT ein und veröffentlichte etliche Werke. Ihm zu Ehren rief die DT ab 1921 jährlich an Christi-Himmelfahrt zu einem "Turnfahrtentag" auf, der bei den Turnern schnell  zur "Goetzwanderung" wurde. Im Saarländischen Turnerbund wird der Turnfahrtentag jedes Jahr in allen vier Turngauen ausgerichtet.