Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

Sportarten | Orientierungslauf

Orientierungslauf (kurz: OL) ist eine Natur- und Ausdauersportart skandinavischen Ursprungs, die Körper und Geist gleichermaßen beansprucht. Die Aufgabe für den Orientierungsläufer besteht darin, mit Hilfe von Karte und Kompass eine bestimmte Anzahl vorgegebener Kontrollstellen der Reihe nach anzulaufen. Die Postenstandorte sind im Gelände durch einen orange-weißen Stoffschirm markiert. Der Nachweis über das Anlaufen der Posten erfolgt in der Regel durch einen elektronischen Chip - bei kleineren Veranstaltungen mittels Lochzangen. OL kann als Breitensport oder als Leistungssport betrieben werden. OL-Wettbewerbe können in vielfältigsten Geländen ausgetragen werden, sei es im Wald oder in urbanem Terrain. Im Breitensportbereich gibt es leistungsgerechte Angebote für Einsteiger und für Spezialisten, sowie angepasste Streckenlängen für alle Altersklassen vom Schüler- bis zum Seniorenalter.

International und national werden die Einzeldisziplinen Sprintdistanz (Siegerzeit ca. 15 Minuten), Mitteldistanz (Siegerzeit ca. 35 Minuten) und Langdistanz (Siegerzeit Damen ca. 70 Minuten, Herren ca. 90 Minuten) ausgetragen. Im Staffelwettbewerb laufen drei Wettkämpfer jeweils ca. 50 Minuten. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere, meist weniger verbreitete OL-Formen.