Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

Turn10®-Kampfrichter-Ausbildung startet im März

Turn10® ist ein breitensportlicher Einzelwettkampf der besonderen Art. Das Prinzip des Wettkampfes ist ganz einfach: jeder stellt je nach Können seine eigenen Übungen zusammen und turnt jene, die ihm am besten liegen. Jeder wählt aus einer Liste von zehn Elementen beliebig viele aus und sammelt dafür Punkte. Gewertet wird nach einem sehr übersichtlichen und einfachen Konzept. Im März startet eine Kampfrichter-Ausbildung in Ottweiler.

Turn10® wurde in Österreich 2007 entwickelt, um Kindern und Jugendlichen einerseits den Weg in den Leistungssport zu eröffnen und andererseits ganz einfach Freude an der Bewegung und am Turnen zu vermitteln. Bei diesem Turnprogramm, das gleichermaßen für den Grundschulsport und für den Vereinssport konzipiert ist, werden der Turnerin oder dem Turner keine feststehenden Übungen vorgegeben, sondern jeder hat die Möglichkeit, sich seine eigene Übung aus denjenigen Elementen, die er kann, zusammenzustellen. In der Bewertung werden keine Fehler abgezogen, sondern zur A-Note, die sich aus den geturnten Elementen ergibt, kommt die B-Note für die Ausführung der Übung als „Belohnung“ hinzu. Dabei gilt der Grundsatz: Eine leichte, aber gut geturnte Übung ergibt mehr Punkte als eine schwere, risikoreiche, die in der Ausführung nicht so gut ist. Niemand muss Angst vor zu turnenden Elementen haben, die er nicht kann. „Turn10®“ leitete im Österreichischen Fachverband für Turnen (kurz: ÖFT) eine Trendumkehr ein. Davor waren die Teilnehmerzahlen im österreichischen Gerätturnen seit Jahren gesunken. Ab 2018 hat der Deutsche Turner-Bund (kurz: DTB) die österreichische Erfindung in Lizenz übernommen. Geturnt wird am Boden, Minitrampolin, Reck und Sprung. Dabei sind die Übungsinhalte an denjenigen Geräten, die von Jungen und Mädchen genutzt werden, genau gleich. Dazu kommen bei den Mädchen der Schwebebalken sowie bei den Jungen der Barren, die Ringe und das Pauschenpferd (Ringe und Pauschenpferd werden allerdings sehr häufig weg gelassen). Mädchen können statt am Reck auch am Stufenbarren turnen. Wer schön und mit wenig Risiko turnt, hat einen Vorteil.

Der Turngau Blies bietet den Turn10®-Wettkampf schon seit einigen Jahren an. Eine Expertin in Sachen Turn10-Pokal ist Rebecca Kuc vom TV Ottweiler. Sie ist seit der ersten Auflage dabei und hat 2018 die erste Mulitplikatoren-Ausbildung beim Deutschen Turner-Bund absolviert: „Ich mag das für Turner, Trainer und Kampfrichter einfache Konzept. Turn10 ist ein niederschwelliges Angebot für alle Vereine. Man kann leicht einsteigen und einfache Übungen zeigen. Aber auch die besseren Turner können sich in dem Wettbewerb weiterentwickeln. Jeder zeigt wirklich nur das, was er beherrscht.“  Weitere Informationen unter: www.dtb.de/turn10

Turn10®-Kampfrichter-Ausbildung

Der Turngau Blies bietet in diesem Jahr zum zweiten Mal eine Kampfrichter-Ausbildung für den Turn10-Wettakmpf an. Nach einer allgemeinen Einführung werden die Anforderungen und Bewertungskriterien für die einzelnen Turngeräte erarbeitet. Zur Vorbereitung auf die Ausbildung können die Teilnehmer auf www.dtb.de/turn10 umfangreiche Unterlagen zum Wettkampfprogramm abrufen. Wer möchte, kann am Ende offizielle Turn10-Kampfrichter-Prüfung ablegen. Teilnehmen können Trainer und Übungsleiter ab dem Jahrgang 2006 aus dem ganzen Saarland.

Termine: 08. März 2020, 09:00 bis 13:00 Uhr
05. April 2020, 09:00 bis 13:15 Uhr
Ort: Ottweiler
Kosten: 25 Euro (vor Ort zahlbar gegen Quittung)
Meldeschluss: 26. Februar 2020

Weitere Informationen