Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

RSG: Team für Deutsche Juniorinnen-Meisterschaft steht!

Endlich stehen die saarländischen Teilnehmerinnen für die Deutsche Juniorinnen Meisterschaft 2021 in der Rhythmischen Sportgymnastik fest. Der Wettkampf findet nach jetzigem Stand vom 13. bis 15. Mai 2021 in Leipzig statt.

 

Die Gymnastinnen des "DTB-Turn-Zentrum RSG Saarbrücken" sind bereit für die Deutsche Juniorinnen-Meisterschaft.

Aus dem Saarland werden vom TV St. Wendel Emma Klein, Angelina Fink und Pauline Köhler in der Altersklasse 15 Jahre an den Start gehen. Bei den 14-Jährigen ermittelte der Deutsche Turnerbund am 17. April 2021 über drei Regionalmeisterschaften im Online-Format die 20 besten Teilnehmerinnen Deutschlands. Der Saarländische Turnerbund schickte die beiden Bundeskaderathletinnen Regina Krivoseev und Elisabeth Polzin-Kvasova an den Start, sowie Diana Bernhardt. Alle drei Gymnastinnen starten für den TV St. Wendel. Bei der Regionalmeisterschaft Süd belegte Regina Platz vier im Vierkampf und freute sich besonders über eine hohe Note (13,05 Punkte) für ihre Keulenübung. Elisabeth folgte auf Rang fünf und erhielt 13,50 Punkte für ihre Ballübung. Für Diana lief es mit dem Reifen besonders gut, wofür sie 12,15 Punkte erreichte. Im Mehrkampf bedeutete dies Platz sechs. Diese sechs Gymnastinnen starten bei der Deutschen Juniorinnen Meisterschaft in Leipzig im Einzelwettkampf mit Reifen, Keulen, Band und Ball. Parallel dazu bereiten sie sich mit einer Ballchoreografie auf einen Start in der Gruppe vor. Gleichzeitig wird in Leipzig die Qualifikation in der Meisterklasse für die Deutsche Meisterschaft ausgetragen. Anna Spanier vom TV Rehlingen und Xenia Mauer vom TV St. Wendel möchten sich mit vier guten Übungen für die Deutsche Meisterschaft, die vom 03. bis 06. Juni im Rahmen des mehrtägigen Multisportevents "DIE FINALS" in Dortmund stattfindet, qualifizieren.

Die Gymnastinnen bereiten sich seit Wochen an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken im DTB-Turn-Zentrum Saarbrücken vor und sind sehr motiviert für den ersten „richtigen" Wettkampf seit mehr als einem halben Jahr. „Nachdem die letzten nationalen Titelkämpfe vor zwei Jahren stattgefunden haben, freue ich mich persönlich sehr auf den ersten Präsenzwettkampf in Leipzig", blickt Karin Schalda-Junk optimistisch in die Zukunft.