Saarländischer Turnerbund auf Facebook     Saarländischer Turnerbund auf YouTube
Menü

Bildung | Kongress & Conventions

Themenspezifische Fortbildungsveranstaltungen wie Kongresseund Conventions kommen gut an. Übungsleiter, Trainern und Lehrer nutzen diese Veranstaltungen, um in kurzen Workshops und Vorträgen bei vielfältigen individuellen Wahlmöglichkeiten neue Inhalte, Themen und Aspekte kennen zu lernen, Erfahrungen mit anderen Teilnehmern auszutauschen und zu diskutieren sowie neue Trends und Entwicklungen auszuprobieren.

Kongresse zeichnen sich über ihr breites inhaltlich-fachliches Praxisangebot für Übungsleiter und Trainer aus. Die Teilnehmer lernen neue Aspekte und Trends kennen, die vor allem für die Sportentwicklung im Verein fördern sollen.
Conventions sind Praxisveranstaltungen, die sowohl Übungsleiter und Trainer als auch interessierte Endverbraucher ansprechen. Bei dieser Veranstaltungsform steht das Kennenlernen und Ausprobieren neuer Trends und Entwicklungen im Vordergrund.

Saarbrücker Turn- und Sportkongress

Etabliert haben sich im Saarländischen Turnerbund der "Saarbrücker Turn- und Sportkongress - Schaut über den Tellerrand!". Die Auftaktveranstaltung 2016 war mit über 500 Meldungen ein großer Erfolg, ebenso der zweite Kongress im September 2018. Zwei Tage, vollgepackt mit interessanten Tipps, neuen Impulsen und wissenswerten Fakten: Das sportartenübergreifende Konzept kam an. In Kooperation mit dem LSVS und weiteren Sportfachverbänden soll der Kongress alle zwei Jahre an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken stattfinden. Der Kongress will Übungsleiter und Funktionäre zusammenbringen und nachhaltige Impulse für die Vereinsentwicklung setzen. Die Kongress-Themen gliedern sich in die Workshopbereiche „Vereinsführung/Vereinsstrategie“ und „Sportpraxis“. Zum Konzept des Kongresses gehört es, Themen sportartübergreifend zu vermitteln und die Teilnehmer zu motivieren, über den Tellerrand zu schauen und im Verein sportart- und abteilungsübergreifend zu arbeiten sowie voneinander zu lernen. Denn viele Sportarten basieren auf gemeinsamen motorischen, koordinativen und konditionellen Grundlagen, die kooperativ trainiert werden können.